Es ist nun Zeit auch mal umzudenken

Schwarm Intelligenz oder kollektive Selbstorganisation verbreiten sich über das Internet. Open Source Produkte verhindern Monopole. Das Gesellschaftsspiel „Mensch ärgere dich nicht“ – Arbeitnehmer gegen  Arbeitnehmer -findet nur noch wenige Anhänger. Monopoly ist nur noch peinlich. Die Kooperationswirtschaft hat andere Spielegeln. Miteinanders anstatt gegeneinander. Gemeinschaftseigentum steht weder für Gemeinwohl noch für Sozialismus.

Unsere Gesellschaft – wir alle sind vom „Gegeneinander“ geprägt – bewusst oder unbewusst. Aber was könnte dennoch – einfach, schnell und wirksam – geändert werden? 

Wie wäre es z.B., im Grundgesetz nur ein einziges (!) Wort einzufügen. Dann hätten wir zumindest einen Anfang gemacht, dass künftig – in der Politik – nachgedacht werden muss, in wieweit politische Entscheidungen (auch) „kooperativ“ wirken, also dem „Miteinander“ und dem Willen der MENSCHEN entsprechen.

Nennen wir es kurz und einprägsam: 

„GG-20 – MENSCHEN pro KOOPERATION“.

Wir sollten unsere, aus dem 19. Jahrhundert stammende industrielle Konditionierung, in Frage stellen. Dann hätten wir den „Einstieg in den Umstieg“ geschaffen, denn dann sind wir ernsthaft in Richtung „Lebenskonformität“ mittels Kooperation  eingeschwenkt. 

Fortan würde dann der Artikel 20 unseres Grundgesetzes (deshalb „GG-20“) lauten:

„Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer, kooperativer und sozialer Bundesstaat“. 

Um das zu erreichen, bedarf es auch nicht dem „Stress“ der („Real-„) Politiker, sich über die besten Theorien und besten „Glaubensmuster“ von „Vordenkern“ und „Religionen“ jahrelang Gedanken zu machen. 

Kooperation, also das natürlichste, zugleich effektivste und effizienteste Prinzip, das Prinzip, das jeden täglich (hautnah) begleitet und uns alle „steuert“, ist dann zum „Maßstab für Politik“ geworden. … 

Ein Beispiel aus der Natur? Jeder Mensch kann sich täglich unmittelbar selbst davon überzeugen, wie 50 Billionen (50.000.000.000.000!) Einheiten (genannt Zellen) in seinem Körper, es präzise und genial hinbekommen, (bewusst) – quasi selbststeuernd – zu kooperieren. 

Wer könnte – angesichts dieser Leistung und Selbsterfahrung – wirklich Zweifel haben, dass so etwas nicht in einem Land mit „nur“ 80 Millionen (80.000.000) Menschen funktionieren könnte?! (Vergleichen Sie die Anzahl der „Nullen“ in der Differenz – dann erst wird deutlich, wie große die Leistungs-Differenz wirklich ist).

Wir sind sicher, wir haben einigen „Anreiz“ gegeben, um – durchaus kontrovers – in eine fruchtbare Diskussion eintreten zu können. Machen Sie mit, werden Sie Teil einer sich stetig vergrößernden Gemeinschaft von Menschen, die den jetzt notwendigen „kooperativen Wandel“ aktiv – selbstbewusst – (mit-) gestaltet.             

SmartCoop ForschungsInstitut (SCFI) – Der „Think Tank“ für den „Kooperativen Wandel“. (Ein Projekt unterstützt vom
MMW-Bundesverband der Kooperationswirtschaft)


Menü